Donnerstag, 3. August 2017

Rifsberjasúpa

Rote-Johannisbeeren-Suppe


Unsere allerletzten roten Johannisbeeren für diese Saison sind letzte Woche in dieses typisch isländische Sommer-Essen gewandert: Lauwarme Johannisbeer-Suppe mit hartgekochten kalten Eiern.

Klingt ungewohnt, schmeckt aber sehr harmonisch, rund und ziemlich harmlos!

Als ich dann jetzt die Tage gelesen habe, dass  Birgit von Backen mit Leidenschaft gerade bei Zorra das Blog-Event CXXXIII – World Wide Summerfood veranstaltet, dachte ich, hey, das schreit doch danach, mich mit diesem Gericht dort zu beteiligen..!


Blog-Event CXXXIII - World Wide Summerfood (Einsendeschluss 15. August 2017)



Zutaten für 4 Personen

1 kg rote Johannisbeeren
1,5 l Wasser
4 EL Zucker
2 EL Kartoffelmehl

als
Beilage

4 - 6 hartgekochte Eier
Zwieback


Zubereitung

Die Johannisbeeren waschen und von den Rispen zupfen.

Mit dem Wasser in einen großen Topf geben und so lange kochen, bis sich eine einigermaßen einheitliche Masse gebildet hat.


Anschließend die Johannisbeeren vorsichtig zerdrücken.


Doch ein Sieb in einen zweiten Topf streichen, ...


...den Zucker hinzufügen und alles aufkochen lassen.


Das Kartoffelmehl in einem Glas mit einem Esslöffel kalten Wasser anrühren, unter ständigem Rühren (damit nichts klumpt!) zu der restlichen Suppe geben


Die Suppe dann traditionell lauwarm mit kalten, hartgekochten Eier und dazu Zwieback servieren. Ein bisschen gebröselten Zwieback habe ich noch drüber gestreut - erstens für die Optik, zweitens für den Geschmack / die Konsistenz.




Kommentare:

  1. Liebe Ursula, das klingt erst einmal sehr ungewöhnlich, sieht aber fantastisch aus. Es kommt auf einen Versuch an. Danke dir für deinen tollen Beitrag zum Blogevent. Liebe Grüsse Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      Ich hatte bei Instagram Dein Blog Event gesehen - und als ich dann dieses Summer-Rezept getroffen habe, wusste ich einfach - damit will ich da mitmachen!
      Liebe Grüße!

      Löschen