Einfaldar piparkökur

Einfache Pfefferkuchen


Zutaten
 
250 g Zucker
200 g Sirup
2 EL Zimt
1 TL Ingwer
1 TL Nelken
1/2 TL Pfeffer
2 TL Natron
250 g Butter
3 Eier
800 g Mehl

Puderzucker
1 EL Zitronensaft
1 EL warmes Wasser

 

Zubereitung

Zucker und Sirup zusammen in einen großen Topf geben und leicht erhitzen. Die Gewürze hinzufügen und alles gut verrühren.



Zu der warmen Mischung jetzt das Natron hinzugeben und alles schnell verrühren, bis die Masse Blasen wirft.


Die Butter in eine Rührschüssel geben, die warme Masse aus dem Topf darübergießen und so lange verrühren, bis die Butter völlig geschmolzen ist.


Anschließend die Eier unterrühren.

Zum Schluss das Mehl hinzugeben und so lange unterarbeiten, bis der Teig schön glatt und geschmeidig ist.


Die Schüssel mit dem Teig mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Am nächsten Tag den Backofen auf 200° Ober-Unter-Hitze vorheizen. 

Den Teig auf Backpapier mit dem Nudelholz möglichst dünn ausrollen, ggf. noch etwas Mehl auf das Backpapier geben, wenn der Teig sonst zu klebrig ist. Mit Ausstechformen die Pfefferkuchen ausstechen.


Die Pfefferkuchen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-Unter-Hitze ca. 5 - 10 Minuten (je nach Größe) backen.

Die Pfefferkuchen anschließend gut auskühlen lassen. 


Zum Schluss noch den Puderzucker mit dem Zitronensaft und dem warmen Wasser verrühren, bis ein glatter Guss entstanden ist, und die Pfefferkuchen damit bestreichen.




Kommentare: