Samstag, 31. Januar 2015

Mysingur

Cremiger Molkenkäse


Eine schöne Methode, die bei der Skyr-Herstellung anfallende Molke weiterzuverwenden. Auch wenn es frustrierend ist, wenn aus 5 l Milch und Sauerrahm schließlich gerade mal 200 g Käse werden! 


Zutaten

2,5 Liter Skyr- oder Käse-Molke
1/4 TL Salz
20 g brauner Zucker

10 g Zuckerrübensirup  
1 EL Butter
1 EL Sahne


 

Zubereitung 

Die Molke und das Salz in eine breite Pfanne gießen, zum Kochen bringen und so lange einkochen lassen, bis sich die Masse um 2/3 reduziert hat.

Beim Kochen dann den Zucker, den Sirup, die Butter und die Sahne hinzufügen und unter ständigem Rühren weiterkochen lassen, bis der Käse eindickt.


Ob der Molkenkäse die richtige Konsistenz hat, testet man, indem man mit einem Teelöffel ein wenig von der Masse auf einen kleinen Teller gibt - wenn es dann festzuwerden beginnt, ist der Käse soweit fertig.

Vom Herd nehmen, weiterrühren, bis die Masse etwas abgekühlt ist, und dann mit einem frisch abgekochten Löffel eine gut verschließbare Form geben. 

Moosbrot mit Molkenkäse
Der fertige Käse ähnelt von der Farbe und der Konsistenz in etwa Erdnussbuttercreme - schmeckt aber ganz anders und sehr intensiv, ich finde, ein bisschen wie sehr, sehr würziger Cheddar-Käse.





Kommentare:

  1. Vielen Dank für die ungewöhnlichen Rezepte, ich habe obige Streichcreme sofort ausprobiert, allerdings mit "Sojamolke", da ich Veganerin bin. Hat gut geklappt und schmeckt sehr würzig.
    Kann man die Lakritzrezepte auch mit veganen Lakritzen machen? Das wäre toll, ich liebe den Geschmack von Lakritz.

    AntwortenLöschen
  2. Mit "Sojamolke" klingt der Käse auch spannend, freut mich sehr, dass es so gut geklappt hat!

    Was die Lakritz betrifft - ich habe da keine Erfahrung und würde für "einfach mal ausprobieren" plädieren. Ich experimentiere jetzt schon eine Weile mit Süßholzpulver, Lakritzsirup und Lakritzpulver - und es ist immer wieder spannend. :-)

    AntwortenLöschen